Wie der Apfel vom Baum auf den Teller kommt ...

Die gesunde Ernährung ist ein fester Bestandteil in unserem Schulalltag. Innerhalb des Hauswirtschaftsunterrichts greifen wir dieses Thema auf und sensibilisieren unsere Schüler auf eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise zu achten. Gemeinsam mit den Schülern bereiten wir das tägliche Frühstück zu. Einmal wöchentlich kochen wir ein gemeinsames Mittagessen. Die Schüler lernen beim Einkauf die Vielfältigkeit der Lebensmittel und deren Verarbeitung kennen.

Es ist uns ein Bedürfnis, den Schülern alternativ mehr frisches Obst und Gemüse anbieten zu können. Die Europäische Union und der Freistaat Thüringen stellen finanzielle Mittel für frisches Obst und Gemüse an Grund- und Förderschulen zur Verfügung. Auch unsere Förderschule hat sich für dieses Schuljahr beworben und wird nun zweimal die Woche von einem regionalen Händler mit vollen Körbchen beliefert, die leckeres, frisches und saisonales Obst enthalten. Die Schüler freuen sich und finden es einfach lecker.

Teil des Förderprogramms ist natürlich nicht nur sich mit dem leckeren Obst die Bäuchlein vollzustopfen - nein! :) Um genau zu sehen wo das regionale Obst und Gemüse herkommt, werden wir in diesem Schuljahr die "Meine Bio-Gärtnerei" in Rastenberg und eine Mosterei besuchen. Dort können sich die Schüler und Schülerinnen noch einmal genau über den Anbau und die Verarbeitung von regionalen Obst und Gemüse informieren. Alle freuen sich schon auf die Ausflüge!

Susann Locke, Förderschule "Maria Martha" in Sömmerda