Abwehren, Angreifen und Verteidigen ...

... unter diesem Motto geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Haus Franz in Sömmerda immer freitags alles. Sie absolvieren derzeit einen Selbstverteidigungskurs, der zur Deeskalation in brenzligen Situationen beitragen soll. 

Der Kurs findet in gemeinsamer Umsetzung mit dem "Power Up Fitnessstudio" in Buttstädt statt - dort wird freitags immer fleißig geübt. Trainer Tobias zeigt dort die richtigen Techniken, Druckpunkte und Umsetzungen der Selbstverteidigung.

"Wir lernen dort einerseits natürlich Techniken zur Selbstverteidigung, wie man Angriffe abwehren kann, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Aber es geht auch um Techniken zur Deeskalation - also wie kann ich verhindern, dass es zu einer Auseinandersetzung kommt. Das ist im Spannungsfeld der Jugendhilfe manchmal nötig - und da möchte ich natürlich, dass meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gut ausgerüstet und geschult sind", berichtet Stefanie Schmelzer, die das Haus Franz leitet. 

Der Kurs findet im Rahmen des Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten der Stiftung Finneck statt. Jede Einrichtung hat im Jahr ein bestimmtes Budget zur Weiterbildung, und die Mitarbeiter/innen des Haus Franz haben sich in diesem Jahr für den Selbstverteidigungskurs entschieden. Eine gute Investition - nicht nur beruflich betrachtet.

Mitarbeiter des Haus Franz