500 Euro für Ziegen und Wasserbüffel in Nepal

Die Hälfte der Kollekte aus dem Eröffnungsgottesdienstes des Festjahres zum 100. Jubiläum, der am 11.1.2018 in St. Bonifatius in Sömmerda stattfand, wurde von der Stiftung Finneck auf 500.- Euro aufgerundet und am 23.1.2018 an Gagan Bharrarai aus Nepal übergeben.

Das Geld soll vor Ort Familie Siwakoti in Dhulabari, Shapa, Nepal ermöglichen, mit Ziegen oder Wasserbüffeln, die von der Spende gekauft werden sollen, ihr Überleben zu sichern.

In der Gegend im südlichen Nepal an der Grenze zu Indien gibt es keine sozialen Hilfssysteme oder Versicherungen, die bei körperlichen und geistigen Behinderungen helfen würden.

Die Familie ist auch davon betroffen, dass ihre Hütte durch Überschwemmungen zerstört wurde.
Gagan hat zugesagt, dass er per mail und Foto darüber berichten wird, wie die Hilfe bei der Familie angekommen ist und sich positiv auswirkt.

Den Kontakt zu Gagan Bharrarai hatten Kollegen aus der Stiftung Finneck geschlossen, die in Nepal in den Bergen Touren mit ihm als Bergführer unternommen hatten.

In der Stiftung Finneck freuen wir uns, dass über diese Aktion im Rahmen der 100 Jahr-Feierlichkeiten auch Bedürftigen in Nepal ein Stück weit geholfen werden kann

Joachim Stopp
Vorstand Stiftung Finneck