Die Stiftung Finneck wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Einen Spielplatz für das Haus Noah bauen

Rastenberg / Buttstädt, 24. August 2020 – Im Haus Noah der Stiftung Finneck leben 21 Kinder und Jugendliche mit herausforderndem Verhalten und/oder geistiger Behinderung sowie traumatisierte Jugendliche. Zur Unterstützung von Bauvorhaben am Außengelände erhält die Einrichtung eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

Die Einrichtung am Standort Buttstädt verfügt über eine Spezialisierung für Kinder und Jugendliche mit geistigen Behinderungen und intensiven Verhaltensauffälligkeiten. Seit der Konzeptionsänderung im Jahr 2019 nimmt die Einrichtung verstärkt Kinder schon ab 6, anstatt erst ab 13 Jahren auf.

Mit dem Alter der Bewohner haben sich auch einige Beschäftigungs- und Freizeitbedürfnisse geändert. Auf dem Gartengelände der Einrichtung wird aus diesem Grund ein Spielplatz benötigt. Es soll eine Spielturmanlage mit Dach und Rutsche sowie eine Schaukelkombination mit einer Vogelnestschaukel geschaffen werden, um so Selbstbeschäftigung, Motorik und Konzentration der Kinder zu fördern. Das Areal wurde bereits vom technischen Leiter als Spielfläche freigegeben.

Stiftungsbotschafter und Bundestagsabgeordneter Johannes Selle würdigte, stellvertretend für die Town & Country Stiftung, das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Einrichtung: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Initiativen zu unterstützen, die sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche stark machen, ihnen Zuspruch und Anerkennung vermitteln. Die Stiftung Finneck hat eine tolle Projektidee eingereicht, die dazu einen wichtigen Beitrag leistet. Dieses beispielhafte Engagement muss unterstützt und gewürdigt werden."

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. 

In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt.


Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de