Elterninformation zur Weiterführung des Schulbetriebs

Liebe Eltern, liebe Betreuer,

ich hoffe, Sie hatten ein schönes und gesegnetes Osterwochenende und konnten die Sorgen im Zusammenhang mit der Corona-Krise kurz vergessen.

Uns ist sehr bewusst, welche großen Probleme und Sorgen die Schließung der Schulen für einzelne Familien mit sich gebracht hat und noch weiter bringt.

Die Hoffnung eines baldigen Unterrichtsbeginns, auch wenn sich Schüler*innen und Pädagog*innen das so gewünscht haben, ist leider nicht erfüllte worden.  

Ich möchte Ihnen gern anbieten, sich bei Fragen und Problemen an die Pädagog*innen Ihres Kindes zu wenden. 

Sie haben am letzten Mittwoch sicher auch mit Spannung die Nachrichten verfolgt. Die Politik hat darüber entschieden, wie es mit Schule bzw. Präsenzunterricht weitergeht.

Im Folgenden sind die Punkte kurz zusammengefasst:

  • Thüringen wird ab dem 27. April 2020 den Präsenzunterricht für einzelne Schülergruppen wieder aufnehmen. Dabei beginnen wir mit der Vorbereitung der Abiturientinnen und Abiturienten auf ihre Prüfungen. Ab dem 4.Mai 2020 folgen die Abschlussklassen der Grundschulen, Regelschulen, Gemeinschaftsschulen und Berufsbildenden Schulen sowie die Abschlüsse der Förderschulen. Bis zum 2. Juni 2020 werden alle Schulen Präsenzunterricht in verschiedenen Varianten anbieten. 
  • Die Schulen werden einen Mix aus Präsenz- und Distanzunterricht praktizieren, der auch auf Risikogruppen unter den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrer*innen Rücksicht nimmt. 
  • Die KMK legt bis zum 29.4.20 weitere Maßnahmen fest.
  • Die Notbetreuung wird für weitere Berufsgruppen geöffnet (Berufsgruppen stehen noch nicht fest).

Das bedeutet, dass wir am 4.5.20 mit dem Unterricht für die Abgangsschüler der Förder- und Gemeinschaftsschule, den Schüler*innen die im kommenden Jahr die Gemeinschaftsschule verlassen und den Schüler*innen im letzten Jahr des Primarbereichs der Gemeinschaftsschule beginnen werden.

Das muss unter Einhaltung besonderer Hygiene- und Schutzmaßnahmen erfolgen, die wir für die jeweiligen Schulbereiche zurzeit erarbeiten.

Auch die Beförderung Ihres Kindes zur Schule, die unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen durch das Schulverwaltungsamt organisiert werden muss, stellt eine große Herausforderung dar.

Wir werden Sie über die weiteren Schritte bzw. den konkreten Beginn des Unterrichts - entsprechend der aktuellen Vorgaben des Bildungsministeriums - rechtzeitig informieren. 

Wie einigen Eltern der Gemeinschaftsschule bereits mitgeteilt wurde, haben Schulträger keine Möglichkeit, fehlendes Schulgeld durch das Ministerium ersetzt zu bekommen. Um den Schulbetrieb langfristig aufrecht zu erhalten, müssen alle freien Schulträger die monatlichen Beträge auch weiterhin erheben.

Wir haben aber trotzdem versucht, eine Lösung im Sinne der Eltern zu erarbeiten.

Das Schulgeld wird für den Monat Mai um den halben Betrag reduziert und die für den 1.5.2020 geplante Schulgelderhöhung tritt erst ab dem 1.6.2020 in Kraft.  

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen aller Pädagogen der Finneck-Schulen, alles Gute und bleiben Sie gesund.


Henryk Kolodziej
Schulleiter Finneck Schulen „Maria Martha“ / Geschäftsbereichsleiter Schule

Datei Size
Elternbrief 17.04.20.pdf 196.98 KB