Projekt „Baby an Bord“

Stiftung Finneck - Projekt "Baby an Bord"

Was ist „Baby an Bord“?

Baby an Bord ist ein adaptiertes Präventionsprogramm der babybedenkzeit® GbR. Es ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Ziel, verantwortungsbewusste Elternschaft zu üben.

Das Programm Baby an Bord ist ein pädagogisches Instrument, um Heranwachsenden die Chance zu geben, den Alltag mit einem „eigenen“ Baby mehrere Tage und Nächte zu erleben. Im Umgang mit dem RealCare® Baby erfahren die Jugendlichen die vielfältigen physischen, psychischen, sozialen und finanziellen Anforderungen einer Elternschaft.

Durch diese individuellen Erfahrungen erhalten die Jugendlichen Impulse für verantwortungsvolle Entscheidungen und zukünftige Elternkompetenzen.

Wie läuft das Elternprojekt ab?

Während eines Elternprojektes begleiten wir Sie und die Jugendlichen in Ihrer Einrichtung. Zusätzlich finden im Vorfeld weitere Veranstaltungen statt, um das Projekt gut vorzubereiten.

  1. Informationsgespräch mit interessierter Einrichtung
    (Projektvorstellung, Ziele, Hintergründe, Zeitplan, Kosten, Material, Planung des Elternabends)
  2. Elternbrief mit Einladung zum Informationsabend
  3. Elternabend mit etwaigen Teilnehmern
    (Projektvorstellung, Ziele, Hintergründe, Zeitplan, Kosten, benötigte Materialien)
  4. Elternbrief mit Rückgabe der Erlaubnis zur Teilnahme
  5. Vorbereitungssitzung mit „zukünftigen Eltern“
  6. Elternprojekt
    (Übergabe des RealCare® Babys an teilnehmende Jugendliche, Begleitung und Wissensvermittlung während des Projektzeitraumes, Rückgabe der Babysimulatoren und Auswertung der Erfahrungen mit allen Teilnehmern)