Schule und Bildung

Stiftung Finneck Schule "Maria Martha"

Zu den Finneck-Schulen "Maria Martha" gehören eine Gemeinschaftsschule und zwei Förderschulen.
Seit über 20 Jahren wird in den Förderschulen der Bildungsgang zur individuellen Lebensbewältigung angeboten.
Die 2014 aus der Grundschule hervorgegangene Gemeinschaftsschule ist eine inklusive Schule in freier Trägerschaft mit dem Bildungsgang Grund- und Regelschule sowie Gymnasium.

Zum Namen der Schule
Der Name unserer Schule geht auf die Geschichte von Maria Martha im Lukas-Evangelium im Neuen Testament zurück. Maria und Martha sind Schwestern mit sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten und Begabungen. Maria ist die Zuhörende, Neugierige und Lernende. Martha repräsentiert den fleißigen und dienenden Menschen. Die Individualität beider Frauen ist Jesus wichtig. Er lehrt den Frauen, dass Gott sich allen Menschen zuwendet, jeder ist ihm wichtig.

Religiöses Leben

Christliche Formen und Handlungen, wie Gebet, Andacht, Gottesdienste, Feste und Feiern des Kirchenjahres werden neben dem Religionsunterricht im Schulalltag gelebt. Ein wichtiger Partner im Schulalltag und bei der Umsetzung außerunterrichtlicher Aktivitäten ist die örtliche Kirchgemeinde.

Religiöses Leben der Finneck-Schulen

Elternarbeit

Eltern sind die unverzichtbaren Partner in der Sorge und Fürsorge für unsere Kinder. Wir sehen Elternhaus und Schule als Bildungs- und Erziehungspartner. Im regelmäßigen Austausch werden gemeinsame Ziele und Vorhaben besprochen. Ehrlichkeit, Offenheit, Kritikfähigkeit, Wertschätzung und Achtung sind die Grundlagen unserer Zusammenarbeit.
Die Eltern werden regelmäßig von den Pädagogen über das schulische Leben und Lernen informiert und so in die schulische Arbeit einbezogen.

Begleitender Dienst

Der Begleitende Dienst unterstützt die pädagogische Arbeit aller Bereiche der Finneck-Schule. Er gliedert sich in die Bereiche des medizinischen Dienstes, der Schulbegleitung, der pädagogischen Unterstützung für Klassen sowie der Reinigung und Hauswirtschaft auf. Die Bereiche des medizinischen Dienstes und der Schulbegleitung (Integrationshelfer) stehen dabei im Mittelpunkt der täglichen Arbeit.

Folgende Aufgaben gehören zum Bereich des medizinischen Dienstes:

  • Sicherung der pflegerischen, medizinischen und hygienischen Grundversorgung
  • Notfallversorgung
  • Organisation von medizinischen sowie sozialdienstlichen Aufgaben
  • Mitarbeiterberatung und Mitarbeiteranleitung
  • Interne Fortbildung
  • Elternberatung
  • Kontakte zu Ämtern, Krankenkassen, SPZ, Ärzten etc.
  • Beratende Funktion in medizinischen Angelegenheiten

Interesse und Anmeldung

Förderschulen
Wenn Sie sich unsere Schule anschauen möchten oder Fragen haben, vereinbaren wir gern einen Termin mit Ihnen.

Gemeinschaftsschule
Jährlich im November wird eine Informationsveranstaltung für die Eltern durchgeführt, die ihre Kinder einschulen oder deren Kinder in den Sekundarbereich der Gemeinschaftsschule (5.Klasse) wechseln möchten. Wenn Sie eine Interessenbekundung abgegeben haben, werden Sie von uns automatisch eingeladen.

Am jährlichen Hospitationstag im Oktober/November im Primarbereich und im Januar/Februar im Sekundarbereich, sind unsere Türen für Sie geöffnet. Sie können an diesem Tag zusehen, wie wir lernen und arbeiten bzw. den Schulalltag gestalten.

 

Förderschulen "Maria Martha"

Die Förderschulen sind staatlich anerkannte Ganztagsschulen in diakonischer Trägerschaft mit dem Bildungsgang zur individuellen Lebensbewältigung.

Besondere Schulangebote

Unseren Schülerinnen und Schülern stehen ganz spezielle und individuelle Lern- und Therapieangebote zur Verfügung.