Infoveranstaltung in der IFF

Am 29. August 2018 fand von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr ein Fachvortrag in unserer Interdisziplinären Frühförderstelle in Sömmerda statt.

Herr Wanierke, physiotherapeutische Fachperson an der Maria Martha Schule Sömmerda, und Herr Seefried, Geschäftsführer von ROSE Sanitätshaus in Bad Windsheim, begleiteten die Informationsveranstaltung, die unter dem Thema "Pörnbacher Therapiekonzept und deren Hilfsmittel" stand. Beim Pörnbacher Konzept handelt es sich um eine grundlegende und komplexe, d.h. einheitliche Entwicklungs-sowie Rehabilitationstherapie für Kinder ( und Erwachsene). Hilfsmittel für dieses Konzepts sind die Keillagerung mit Abduktionsschienung, Rotationslagerung sowie das Rollbrett mit Abduktionsschienung. 

Herr Wanierke verschaffte dem interessierten Publikum zunächst einen Einblick über die Entwicklung der Aufrichtung bei Kindern, d.h die Beuge- sowie Streck- Entwicklungsphasen. Bei vorliegenden Fehlentwicklungen kann die zentral bedingte Körperasymmetrie oder Schiefhaltung während der Wachstumsentwicklung zu Veränderungen der Körperstruktur und zu eingeschränkter Gelenksbewegung führen.

Das Publikum war eine bunte Mischung aus Mitarbeitern und Erzieherinnen der Kita "St. Bonifatius", Mitarbeiter/innen der IFF, einem Kinderarzt, Vertreter/innen der Krankenkasse AOK, Mitarbeiter/innen des Jugendamtes Sömmerda, Klienten/innen der IFF, Therapeuten  und vielen mehr.

Wir freuen uns, dass das Angebot so gut angenommen wurde und hoffen auf mehr Veranstaltungen dieser Art.

 

Diana Wills, Interdisziplinäre Frühförderstelle