100 Jahre Stiftung Finneck – Konzert anlässlich des Gründungstages der Stiftung am 1. Oktober 1918

Zahlreiche mit der Stiftung verbundene Gäste haben sich am 1. Oktober 2018 im Rastenberger Gotteshaus eingefunden, um die Gründung der Stiftung Finneck am 1. Oktober 1918 zu feiern.

Die diakonische Stiftung, die genau an diesem Tag vor 100 Jahren gegründet wurde, würdigte dieses Ereignis in der Coudray-Kirche mit einem klassischen Konzert, das Kreiskantor Mike Nych gemeinsam mit der Kantorei Apolda, dem Kammerorchester Apolda, Solisten und Solistinnen einstudiert hatte. 

Ich möchte mich insbesondere bei den Kolleginnen und Kollegen der Stiftung bedanken, die in diesem Jahr und auch diese Veranstaltung perfekt organisiert haben und dafür sorgen, dass alles klappt. Und mein Dank gilt allen Sängern, Musikern, Solisten, der Kantorei Apolda, Mike Nych, dem Kantor, dem Orchester und dem Gastgeber, Pfarrer Simon und der grandiosen Coudray Kirche, die einen würdigen Rahmen für dieses Konzert abgibt“, sagt Joachim Stopp, der als Vorstand der Stiftung die Gäste begrüßte.

Die Besucher des Konzerts hatten die Gelegenheit die klassischen Werke „Dettinger Te Deum“ von Georg-Friedrich Händel sowie „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ von Johann Sebastian Bach zu hören.

Ich bin tief dankbar und gerührt, dass die Stiftung gerade in diesem Jahr so viel Unterstützung und Zuspruch erfährt, dass wir die Aufgaben der Zukunft gemeinsam mit vielen Partnern und Unterstützern in der Region, von denen heute Abend viele hier zu Gast sind, bewältigen und dass es in unsere Lebenszeit gefallen ist, ein besonders Jubiläumsjahr mit vielen wunderbaren ganz unterschiedlichen Veranstaltungen 2018 zu feiern. Und ich empfinde es nicht als selbstverständlich, dass so viele Menschen den Weg zu einem klassischen Konzert gefunden haben – ich freue mich, dass sich so viele von Ihnen darauf eingelassen haben“, betonte Joachim Stopp.

Wer nicht die Gelegenheit hatte, das chorsinfonische Konzert in Rastenberg anzuhören, kann ihm noch einmal am 20. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Lutherkirche Apolda beiwohnen. Die Karten  dazu können im Vorverkauf in der Tourist-Information Apolda oder im Büro der Evangelisch-Lutherischen Kirche Apolda  erworben werden.